Optokoppler Drehzahlsensor

Nach oben
Akku-Pushen
Empfängerakku Test
Brushless Regler Theorie
Videoanalyse
Lipo-Vermessung
Displaybeleuchtung T12FG
Optokoppler Drehzahlsensor
Senderakku T12FG
Servotest
Da es immer wieder zu ungeklärten Reglerbränden mit dem SM Brushless-Drehzahlsensor und Phönix-Regler kam, habe ich mir überlegt, diesem einen Optokoppler vor zu schalten.
Eigentlich sollte, so wie es von SM gedacht war, nichts passieren, ein 100k Widerstand koppelt die Phasenimpulse in den Sensor und leitet diese aufbereitet an den Unilog weiter. Scheinbar erkennt der Phönix dann auf dieser Phase eine Spannung und schließt die Phase kurz. Die Fehlinformation führt dann zum Abbrand des Reglers. So sind alleine uns drei Regler gestorben.
Nun zu meiner Lösung:

Dazu habe ich das Layout meines Empfängeroptokoppler verwendet und die Werte angepasst.

 Beide Widerstände sind nun 2k und es musste eine Diode vorgeschaltet werden. Der Eingang wird dann an zwei Phasen des Motors angeschlossen und  leitet die Impulse an den SM-Drehzahlsensor weiter. Bei diesem muss noch der Eingangswiderstand von 100K auf 33K reduziert werden. Beide werden mit Sekundenkleber übereinander geklebt und mit CU-Lackdraht miteinander verbunden. Dabei wird die Spannung für die Ausgangsseite des Optokopplers vom Drehzahlsensor abgegriffen.Nun ist es möglich ungefährlich den Brusless-Drehzahlsensor dauernd mitzuführen. 

Zugegeben zur Zeit ist es noch eine "Bastlerlösung", vielleicht werde ich das noch ändern. Jetzt wird zuerst mal getestet.